Meldungsarchiv
SPD Ortsverein Beverungen
12.01.2020

Haushaltrede der SPD-Ratsfraktion in Beverungen

Hier die komplette Haushaltsrede von Rebekka Dierkes zum Haushalt 2020, welche Sie Ende des letzten Jahres vor dem Stadtrat gehalten hat: „Ein Puzzle ergibt erst aus einer gewissen Distanz ein schönes Bild. Es setzt sich aus vielen Einzelteilen zusammen. Diese Einzelteile müssen, ein jedes für sich, an der richtigen Stelle sitzen. Und die gibt es nur einmal. Während des Puzzelns arbeitet man für längere Zeit gemeinsam an einem Bild. Es macht Spaß, ist manchmal frustrierend, aber am Ende freut man sich über das fertige Bild. Manch einer lässt es sogar rahmen und hängt es für alle sichtbar auf…“ Weiterlesen
12.01.2020

Mitgliederversammlung zur Vorbereitung der Kommunalwahlen

Liebe Genossinnen und Genossen, hiermit laden wir euch ganz herzlich zur Mitgliederversammlung zur Vorbereitung der Kommunalwahl 2020 ein, die am Donnerstag, den 30. Januar 2020, um 18:30 Uhr im Hotel Kuhn, Weserstraße in Beverungen Weiterlesen
30.01
19.01.2020

Team Rotkäppchen trainiert für das Beverunger Eisstockschießen 2020

Am 24.01.2020 ist es wieder soweit. Dann findet zum 10‘ten Mal die „offene Stadtmeisterschaft im Eisstockschiessen“ auf der Beverunger Eisbahn statt. Das Team „Rotkäppchen“ ist auch diesmal wie die Jahre zuvor wieder dabei. Dafür haben wir am heutigen Sonntag zwei Stunden lang intensiv trainiert. Damit sind wir gut gerüstet und hochmotiviert, um dieses Jahr eine bessere Platzierung (Platz 33) als im letzten Jahr zu erreichen. Wir freuen uns auf rege Unterstützung von Euch beim Turnier, welches am 24.01.2019 ab 18:00Uhr auf der Beverunger Eisbahn ausgetragen wird. Nicht vergessen!
Frank Schepke v.l.: Roger van Heynsbergen, Eckhard Schepke, Frank Schepke, Ingelore Moreau, Günter Spieker, Heinz Krystofiak und Rolf-Dieter Crois
26.01.2020

Team Rotkäppchen hat sich wacker geschlagen

Das Team Rotkäppchen hat auch 10ten Eisstockschießen auf der Beverunger Eisbahn am 24.01.2020 wieder Präsenz gezeigt. Wir haben uns dabei wacker geschlagen. Leider sind wir letztendlich auch dieses Mal wieder nicht über die erste Runde hinausgekommen. Schade
Frank Schepke
W
W
03.02.2020

Mitglieder des SPD-Ortsvereins rüsten sich für die Kommunalwahl

Die Mitgliederversammlung des SPD-OV Beverungen fand am 30. Januar 2020 im Hotel Kuhn statt. Auf der Tagesordnung standen unter anderem ein informativer Vortrag des amtierenden Bürgermeisters Hubertus Grimm und zahlreiche Ehrungen. Der Ortsvereinsvorsitzende Rolf- Dieter Crois begrüßte die zahlreich anwesenden Mitglieder und eröffnete die Mitgliederversammlung, die ganz im Zeichen der anstehenden Kommu- nalwahl am 13. September 2020 stand. Bürgermeister Hubertus Grimm ging unter dem Motto „Die politische Arbeit gestern, heute und Morgen!“ auf sein bisheriges Wirken ein. Zudem stellte er seine politischen Ziele der kommenden Wochen und Monate dar. Wichtig seien demnach Projekte, die die Infrastruktur im Blick behalten, Beverungen auch für Touristen attraktiver gestalten und Schulen und Sport-vereine für die Zukunft rüsten. Als größte Herausforderung für die Stadt Beverungen wurden das Thema Finanzen und der Fachkräftemangel besonders hervorgehoben. Seitens der Verwal-tung sei man sich aber sicher, dass man mit der Neugestaltung des Weserufers, der Sanierung des Hallenbads in Dalhausen und dem Projekt „Schnelles Internet“ bereits auf einem guten Weg sei. Dies sahen auch die Mitglieder des Ortsvereins so, obgleich man sich insbesondere im Bereich der Infrastruktur weitere Maßnahmen wünsche, um die Probleme im Bereich des Nahverkehrs zu beheben. Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt war die Wahl der Delegierten für die Kreisdelegier-tenkonferenz zur Aufstellung der Kandidaten für die Kommunalwahl. Die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD für den Stadtrat und den Kreistag konnten sich bei dieser Gelegenheit den Mitgliedern präsentieren. In diesem Zu-sammenhang wurde der Wunsch bekräftigt, dass auch im neuen Kreistag alle zehn Städte mit Sitz und Stimme vertre-ten sind. Die Mitglieder des SPD Ortsvereins in Beverungen sehen keine Veranlassung diese bisher gelebte Praxis aufzu-weichen. Zum Abschluss wurden langjährige Mitglieder der SPD geehrt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft Markus Bartolles und für jeweils 40 Jahre Mitgliedschaft Hans-Josef Vieth, Gudula Schwarz und Ludwig Groppe.
Rolf-Dieter Crois Rolf-Dieter Crois
04.02.2020

Neuer Newsletter vom Kulturbüro Kreis Höxter erschienen

Die Februar Ausgabe des Newsletters ist wieder voll mit vielen interessanten Themen: Diesmal geht es unter Anderem um den „Kulturfördertopf im Kreis Höxter“, „Ausschreibung Theaterwoche Korbach 2020“, „amarena Deutscher Amateurtheaterpreis 2020“, „Inklusionspreis 2020“, dem Wettbewerb „Westfalen-Beweger“ und vieles mehr aus dem Kulturland. Viel Spaß beim Lesen von diesem Newsletter. Ältere Ausgaben vom diesem Newsletter findet Ihr in unserem Downloadbereich .
Rolf-Dieter Crois
15.03.2020

Neuer Newsletter vom Kulturbüro Kreis Höxter erschienen

Diesmal in der März Ausgabe vom Newsletter geht es um das neue Programm „Kultur und Schule“. Ziel ist dabei Künstlerinnen und Künstler in die Klassenzimmer zu holen. Zusätzlich gibt es Ankündigungen zu neuen Terminen, Ausschreibungen und Seminare. Viel Spaß beim Lesen von diesem Newsletter. Ältere Ausgaben vom diesem Newsletter findet Ihr in unserem Downloadbereich .
15.03.2020

Gegen atomaren Dreck im Dreiländereck

Auch uns hat die Nachricht geschockt, dass auf dem Gelände des ehemaligen Atomkraftwerk Würgassen ein Logistikzentrum für atomare Abfälle entstehen soll. Deshalb solidarisieren wir uns mit der Bürgerinitiative die sich letzte Woche hierzu neu gegründet hat. Bitte besucht die Initiative auf Facebook und im Internet. Unterschreibt die Online Petition! Die Internetpräsentation findet Ihr hier .
Frank Schepke
21.03.2020

Bever-Bote vor 20 Jahren: Ausgabe 06 vom April 2000

„Die Menschen brauchen Arbeit - Das war einer der Leitsätze in der

Haushaltsrede des stellv. SPD-Fraktionsvor-sitzenden Dietmat Diesing.Erhalt

der vorhandenen und Schaffung neuer Arbeitsplätze in der Großgemeinde,

diesem Ziel galten die Überlegungen der SPD-Beverungen zum Haushalt

2000.Um dies zu erreichen,so Diesing,müßten einige Schwerpunkte gesetzt

werden. …“

So beginnt die 6‘te Ausgabe vom Beverboten im Jahre 2000. Hier geht‘s zur kompletten Ausgabe als PDF-Datei: Ausgabe06/2000

Weitere digital aufbereitete Ausgaben des Beverboten findet Ihr in unserem

Antiquariat.

Viel Spaß beim Herumstöbern und Lesen!
Frank Schepke
21.03.2020 SPD-Osterhasen kommen leider dieses Jahr nicht! Aufgrund der aktuellen Corona-Krise findet der traditionelle Auftritt der SPD-Osterhasen dieses Jahr am 16.04.2020 nicht statt. Bleibt bitte alle gesund!
Unser Osterhasen von links nach rechts: Tim Vollert, Petra Pohl, Rebekka Dierkes, Roland Becker, Heinz Krystofiak, Uwe Massenberg, Rolf-Dieter Crois
05.04.2020

Hilfe in der Coronakrise für die Kulturschaffende im Kreis Höxter

Aus aktuellem Anlass erhalten Sie heute ein Rundschreiben mit Informationen zur Förderung der Kultur in der Corona-Krise. Uns ist bewusst, wie sehr die Auswirkungen der Corona-Pandemie besonders die Künstler*innen und Kultur-schaffenden trifft, deren wirtschaftliche Existenzen und das Aufrechterhalten ihrer künstlerischen Fähigkeiten von der aktuellen Situation bedroht sind. Gerne möchten wir Ihnen in dieser Zeit, so gut es geht, zur Seite stehen. Viel Spaß beim Lesen von diesem Newsletter. Ältere Ausgaben vom diesem Newsletter findet Ihr in unserem Downloadbereich .
Rolf-Dieter Crois
18.04.2020

Neuer Newsletter vom Kulturbüro Kreis Höxter erschienen

Liebe Kulturakteure im Kreis Höxter, wir hoffen, es geht Ihnen gut und die frühlingshaften Sonnenstrahlen bringen ein bisschen Licht und Mut in den zur Zeit sehr eingeschränkten Alltag. Es ist wichtig, dass wir gerade in diesen für uns alle sehr schweren Wochen zusammenhalten, uns gegenseitig unterstützen, uns freundlich begegnen und die Situation annehmen, wie sie ist. Nur so haben wir genug Kraft für die Anforderungen, die uns die Zukunft stellt. In unserem aktuellen Newsletter finden Sie einige Ausschreibungen und Workshops, von denen wir leider noch nicht sagen können ob sie aufgrund der aktuellen Situation doch verschoben werden, oder sogar ausfallen müssen. Trotzdem möchten wir sie Ihnen nicht vorenthalten. Viel Spaß beim Lesen von diesem Newsletter. Ältere Ausgaben vom diesem Newsletter findet Ihr in unserem Downloadbereich .
Rolf-Dieter Crois
18.04.2020

SPD fordert gemeinsames Handeln in der Atommülllagerfrage

Zuletzt wurde viel über die Pläne zum Atommüll-zwischenlager geschrieben und diskutiert. Beinahe täglich kommen neue Meldungen hinzu, jedoch ist und bleibt es derzeit Fakt, dass wir nach wie vor viel zu wenig wissen. Daher sollte unser oberstes Ziel weiterhin sein, mehr Informationen zu erlangen. Gegenseitige Anschuldigungen und Parteipolitik bringen uns dem gemeinsamen Ziel kein Stück näher. Im Gegenteil, dies sorgt dafür, dass wir uns mehr mit uns selbst beschäftigen, als gemeinsam an einem Strang zu ziehen. Direkt nach Bekanntwerden der Pläne für ein Atommüll- Zwischenlager in Würgassen, haben alle Parteien gemein- sam eine Erklärung und einen Fragenkatalog erstellt. Dieses Vorgehen begrüßte der SPD-Ortsverein Beverungen, da es sich bei dem Bau um ein Thema handelt, dass alle Bürgerinnen und Bürger diesseits und jenseits der Weser gleichermaßen verunsichert. Selbstverständlich steht es jeder Partei frei sich ihre eigenen Gedanken zu machen, auch die SPD in Beverungen hat das getan. „Ein Atommülllager ohne in Betrieb genommenes Endlager ist kein Zwischenlager, sondern ein Endlager“, betont Rebekka Dierkes, SPD-Fraktionsvorsitz- ende im Rat der Stadt Beverungen. Daher sieht man auch innerhalb der SPD die derzeitigen Pläne mehr als kritisch. Darüber hinaus treffen einige der angelegten Kriterien, die für Würgassen sprechen sollen, kaum zu. Diesbezüglich gibt es mehr Fragen als Antworten. „Wir brauchen fundierte Antworten und keine Anschuldigungen“, so Rebekka Dierkes. Daher ist man innerhalb der SPD überrascht, dass die CDU eine Thematik dieses Umfangs derzeit parteipolitisch ausnutzen will. „Einzelne, teils aus dem Zusammenhang gerissene, Aussagen zu instrumentalisieren, um Stimmung gegen die SPD zu machen, ist nicht nur unredlich, sondern der Sache auch nicht dienlich“, stellt Rolf- Dieter Crois OV-Vorsitzender klar. Wenn man also der SPD vorwirft, sie habe bereits frühzeitig von den Plänen gewusst, so weist der SPD-Ortsverein dies entschieden zurück. Vielmehr muss dann die Frage gestellt werden, ob nicht auch ein CDU-Bundestagsabgeordneter davon gewusst haben muss. „Ich habe von Anfang an betont, dass Parteipolitik in dieser Angelegenheit keine Rolle spielen darf, daher fordere ich alle dazu auf das gemeinsam begonnene Handeln fortzusetzen“, erklärt Rebekka Dierkes. In diesem Hinblick ist es aber auch nötig, dass das Verfahren transparent dargestellt wird. Bisher kann von Transparenz keine Rede sein, ganz im Gegenteil. „Auf Grundlage eigens erhobener Daten, die vor Ort nicht abgeglichen wurden, von Alternativ- losigkeit zu sprechen, halten wir für sehr gefährlich“, betont Rolf-Dieter Crois, SPD-Orts- vereinsvorsitzender. Die SPD hofft, dass die BGZ jetzt Ruhe in das Verfahren bringt und die Betroffenen angemessen anhört und umfassend informiert. In der derzeitigen Situation er- scheint dies aber schwer möglich.
Rolf-Dieter Crois
28.04.2020

Neuer Newsletter vom Kulturbüro Kreis Höxter erschienen

Der neue Newsletter „Neues zum Thema Bildung“ vom Kreis Höxter ist gerade erschienen. Voll mit vielen Themen wie Corona, Integration, begabte Kinder, Fortbildung und viele weitere rund um das Thema Bildung. Viel Spaß beim Lesen von diesem Newsletter. Ältere Ausgaben vom diesem Newsletter findet Ihr in unserem Downloadbereich .
Rolf-Dieter Crois
12.05.2020

Neuer Newsletter vom Kulturbüro Kreis Höxter erschienen

Es ist wieder ein neuer Newsletter vom Kulturbüro Kreis Höxter erschienen, voll gepackt mit frischen Informationen für Kulturschaffende. Diesmal geht unter anderem um den neuen „Kleiner Kulturfördertopf für den Kreis Höxter“, Veranstaltungen wie „Kultur in Zeiten von Corona“, weiteren Terminen und Ausschreibungen. Viel Spaß beim Lesen von diesem Newsletter. Ältere Ausgaben vom diesem Newsletter findet Ihr in unserem Downloadbereich .
19.05.2020

SPD Fraktion und SPD Ortsverein sind entrüstet!

Die Spd Beverungen - Fraktion und Ortsverein - sind entrüstet über die Art und Weise, wie die Verantwortlichen der „BGZ Gesellschaft für Zwischenlagerung mbH“ (BGZ) die Region mit den Plänen und der bereits begonnenen Umsetzung eines zentralen Bereitstellungslagers für Atom- müll überfallen haben. Schneller kann man seine Glaubwürdigkeit nicht vollständig verlieren. Stärker kann man nicht den Unmut gegen „die da oben“ schüren, die angeblich sowieso machen, was sie wollen. Größer kann die Enttäuschung nicht sein bei all denen, denen man eine grüne Wiese auf dem ehemaligen Kraftwerksgelände versprochen hat. Nicht genug, das mangels Endlager seit Jahren und für viele weitere Jahre ein Zwischenlager eingerichtet werden musste. Nun soll der nukleare Abfall aus der gesamten Republik nach Würgassen gekarrt werden ohne das jemand dafür garantieren kann, das das Zeug auch wieder weg kommt. Denn auf die konkrete Frage der Bürgermeister aus dem Dreiländereck, ob Schacht Konradtatsächlich 2027 an den Start geht, gibt es aus dem Kanzleramt keine Antwort. Auch weitere Fragen nach der völlig unzureichenden Verkehrsinfrastruktur, oder nach der Gefahrenlage durch Hochwasser werden durch den vom Kanzleramt beauftragten Staatssekretär Flasbarth nicht beantwortet. Uns allen ist auch klar warum! Das vorliegende Gutachten der Entsorgungskommission stellt nämlich folgendes fest: Technisch gesehen hätte ein Bereitstellungslager direkt am Standort des Endlagers Konrad offensichtliche Vorteile, weil die Wege kurz wären und für den Transport vom Bereitstellungslager in das Endlager Konrad keine öffentlichen Transportwege genutzt werden müssten. Die Bahnstrecke muss zweigleisig ausgeführt sein, da je nach Betriebsweise des Endlagers Konrad täglich bis zu drei Vollzüge mit Abfallgebinden vom Bereitstellungslager zum Endlager hin und leer wieder zurück transportiert werden müssen. Der Standort muss an einer zweigleisigen Bahnstrecke liegen und möglichst aus mehr als einer Richtung erreichbar sein. Nur so ist eine hinreichende Verfügbarkeit für fortlaufende Bahntransporte gewährleistet. Allerdings sollte die Möglichkeit eines LKW-Transportes vom Bereitstellungslager zum End- lager Konrad nicht prinzipiell aufgegeben werden, um ausreichend flexibel reagieren zu können. Der Standort darf nicht in einem hochwassergefährdeten Gebiet liegen. Bei der Bestim- mung der Möglichkeit des Auftretens von Hochwasser sind die zukünftigen Entwicklungen während der zu erwartenden Betriebszeit zu berücksichtigen. Diese wenigen Zitate belegen, mit welcher Ignoranz sich die Gesellschaft für Zwischenlagerung über ihre eigenen Kriterien zur Standortwahl hinwegsetzt. Und sie legen noch einmal besonders deutlich offen, warum der Staatssekretär auf die Fragen der Bürgermeister nicht eingeht. Beverungen bemüht sich seit Jahren, eine wirtschaftliche Alternative zum abgebauten Kernkraftwerk zu entwickeln. Trotz aller Rückschläge durch die Klimakatastrophe mir Kyrill und Friderike haben wir gute Fortschritte gemacht, haben mit dem Skywalk einen touristischen Leuchtturm, planen wir mit dem neuen Weserufer und dem 100 - Bäume Wald weitere Leuchtfeuer und hoffen, dass mit der Landesgartenschau und der Regionale 2022 eine positive Sogwirkung für den Tourismus erzeugen können. Diese Bemühungen werden durch ein atomares Bereitstellungslager massiv konterkariert. Wir brennen darauf, uns in der Sondersitzung zum Zwischenlager ausgiebig über Gefahren für unsere Region, die Auswirkungen und die möglichen Lösungen zu diskutieren. Unser Ziel heute Abend heißt ganz klar: Grüne Wiese in Würgassen und das schnell!
Rolf-Dieter Crois
22.06.2020

Neuer Newsletter vom Kulturbüro Kreis Höxter erschienen

Es ist wieder ein neuer spannender Newsletter vom Kulturbüro Kreis Höxter erschienen. „so langsam kehrt die „Normalität“ in unseren Alltag zurück. Einige Museen und Galerien haben bereits geöffnet, Ausstellungen dürfen wieder besichtigt und Veranstaltungen im kleinen Rahmen durchgeführt werden. Alles natürlich nur unter Einhaltung der notwendigen Schutzmaßnahmen, die besonders für kleinere Museen und Vereine, aber auch für die Künstler*innen eine besondere Herausforderung darstellen…“ Weiterleisen Ältere Ausgaben vom diesem Newsletter findet Ihr in unserem Downloadbereich .
06.06.2020

Mitgliederversammlung zur Aufstellung der Kommunalwahlkandidaten

Liebe Genossinnen und Genossen, hiermit laden wir euch ganz herzlich zur Mitgliederversammlung zur Aufstellung der Kommunalwahlkandidat(inn)en ein die am Mittwoch, den 17. Juni 2020, um 19.00 Uhr in der Stadthalle Beverungen, Kolpingstr. Saal Bever Weiterlesen
17.06
Rolf-Dieter Crois
22.06.2020

SPD-Aufstellungsversammlung – Frischer Wind für den neuen Stadtrat

„Das ist heute eine besondere Mitgliederversammlung“, so begrüßte OV-Vorsitzender Rolf- Dieter Crois die anwesenden Mitglieder zur Aufstellungsversammlung der Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl. „Corona hat das Leben verändert und wird uns auch politisch noch eine Weile begleiten“, so Crois. Dennoch zog er eine positive Bilanz der Arbeit in den letzten Wochen und Jahren. In den letzten sechs Jahren hat der SPD-Ortsverein die Kommunalpolitik in Beverungen nicht nur mitgestaltet, sondern ihr in vielfacher Hinsicht seinen Stempel aufgedrückt. „In der Kommunalpolitik ist man in erster Linie von der Motivation geleitet, seine Heimatgemeinde weiter voranzubringen,“, erklärt Rebekka Dierkes, Fraktionsvorsitzende im Rat der Stadt Beverungen. „Auch in Zukunft möchte man nicht nachlassen und weiter mitgestalten, mitsprechen und mitbe- stimmen, wenn es um kommunalpolitische Themen geht“, so Dierkes weiter. Das geht allerdings nur mit einer schlagkräftigen Mannschaft. Der SPD-Ortsverein schickt daher Personen ins Rennen, die den unterschiedlichsten Berufs- schichten angehören und alle Altersschichten abdecken. Dabei setzt man auf erfahrene Rats- mitglieder und neue Leute. „Besonders stolz sind wir darauf, mit Tim Vollert und Nazan Saglam junges und frisches Blut in die Politik zu bekommen“, erläutert Crois. Das Programm für die Wahlperiode wird von den Kandidatinnen und Kandidaten in den kommenden Wochen erstellt und anschließend den Bürgerinnen und Bürgern vorgestellt. Schwerpunkt- themen, mit denen die SPD punkten will und die, so sicherte Rolf-Dieter Crois zu, nicht in leeren Worten, sondern in Taten münden sollen werden unter Anderem das geplante Bereitstellungslager in Würgassen, die Umgehungsstraße, die Digitalisierung und die Stadt- entwicklung inklusive der Leerstände. Auch über die Position des Bürgermeisters wurde während der Mitgliederversammlung gesprochen. Einen eigenen Bürgermeisterkandidaten schickt die SPD Beverungen nicht ins Rennen. „Wir wussten schon vor 6 Jahren, dass Hubertus Grimm ein guter Bürgermeister für Beverungen ist, andere haben für diese Erkenntnis mehr Zeit benötigt“, schmunzelt Rolf-Dieter Crois. Einstimmig sprach sich die Mitgliederversammlung dafür aus den amtierenden Bürgermeister auch in der kommenden Ratsperiode zu unterstützen. „Gemeinsam haben wir viel erreicht, daran wollen und werden wir anknüpfen“, versichert Rebekka Dierkes. Dazu bedarf es allerdings des Vertrauens der Bevölkerung, die sich, so bittet der SPD- Ortsverein, nicht von den großpolitischen Ereignissen irritieren lassen, sondern die kommu- nalpolitische Arbeit vor Ort als Maßstab für das Kreuz auf dem Wahlzettel bewerten sollte.
Unsere Kandidaten für den Stadtrat Rolf-Dieter Crois
14.07.2020

Neuer Newsletter vom Kulturbüro Kreis Höxter erschienen

Es ist wieder ein neuer spannender Newsletter vom Kulturbüro Kreis Höxter erschienen. „Die Sommerferien sind gestartet. Viele nutzen die Zeit, um ein entspannte Tage am Meer, in den Bergen oder aber auch in der Region und im heimischen Garten zu verbringen. Genießen Sie die Pause und tanken Sie Energie, um Kraft für die kommenden Herausforderungen zu haben…“ Weiterleisen Ältere Ausgaben vom diesem Newsletter findet Ihr in unserem Downloadbereich .
Rolf-Dieter Crois
08.08.2020

Neuer Newsletter vom Kulturbüro Kreis Höxter erschienen

Vom Kreis Höxter ist gerade der August Kulturbüro Newsletter erschienen… „Wir hoffen, Sie hatten eine schöne Sommerzeit und konnten genug Kraft tanken, um nun wieder voller Energie den Alltag zu meistern, der uns Corona-bedingt immer noch vor viele Herausforderungen stellt. Im unserem Newsletter weisen wir diesmal ganz besonders auf die Kulturförderrichtlinien des Kreises Höxter hin, für die Sie sich noch bis zum 1. Oktober bewerben können. Genießen Sie den Restsommer und lassen Sie sich nicht unterkriegen.“ Weiterleisen Ältere Ausgaben vom diesem Newsletter findet Ihr in unserem Downloadbereich .
12.08.2020

Infostand auf dem Kellerplatz am 14.08.2020 zwischen 15:00 - 17:00 Uhr

Liebe Genossinnen und Genossen, am Freitag, den 14.08.2020 zwischen 15:00 - 17:00 Uhr findet Ihr uns auf dem Kellerplatz in Beverungen. Eine gute Gelegenheit ein persönliches Gespräch mit unseren Ratskandidatinnen und Ratskandidaten zu führen, unsere Argumente und uns persönlich näher kennenzulernen. Wir freuen uns auf Euch!
14.08
Jahrgänge 2020 2019 2018 2017 2016 2015
Internet Meldungsarchiv der SPD Beverungen für das Jahr 2020 Das Meldungsarchiv bietet einen spannenden und interessanten Blick auf Artikel, welche sich nicht mehr auf der Hauptseite befinden. Nutzt sie, wenn Ihr etwas nachlesen wollt nach dem Motto: Wann war das denn noch mal? oder Was war damals los?
Anstelle wie früher das kleine „abc“ zu lernen, lernt man heute das kleine „cdu“ Die CDU hat am Samstag die Erstklässler bei Ihrem ersten Tag mit Buntstiften, Linealen, Turnbeuteln und weiteren Material versorgt. Vielleicht war ja noch in dem Beutel- chen gleich ein Aufnahmeformular für die Junge Union versteckt. Da hatte mein Sohn Pech, dass er schon vorletztes Jahr eingeschult werden. Das Glück, dass sich die CDU mal persönlich um die Erstklässler kümmert, hat man halt nur alle FÜNF Jahre. Auch frage ich mich, wie die CDU-Schul-kreide in die Schule kam. Die Eltern dürfen die Schule wg. Corona nicht betreten und bislang müssen die Schüler Ihre Kreide nicht selber mit-bringen. Da kommt man ins Grübeln.
18.08.2020

Muss das wirklich sein?

Wahlkampfveranstaltung des CDU Stadtverbandes Beverungen zur Einschulung der Erstklässler. Wir haben Kommunalwahlkampf. Am 13. September werden die Mitglieder der Stadträte*innen, Bürgermeister*innen, die Mitglieder des Kreistages und die Landräte*innen neu gewählt. Aufmerksamkeit für seine Anliegen zu erlangen ist schwierig in diesen Pandemie Zeiten. Hier geht‘s weiter
18.08.2020

Infostand auf dem Kellerplatz am 21.08.2020 zwischen 15:00 - 17:00 Uhr

Liebe Genossinnen und Genossen, am Freitag, den 21.08.2020 zwischen 15:00 - 17:00 Uhr findet Ihr uns zum zweiten Mal auf dem Kellerplatz in Beverungen mit einem Infostand. Eine gute Gelegenheit ein persönliches Gespräch mit unseren Ratskandidatinnen und Ratskandidaten zu führen. Unser Schwerpunkt- thema ist diesmal der Lärm in der Burgstraße. Wir freuen uns auf Euch!
21.08
20.08.2020

Was sind das denn für schöne rote Fahrräder?

Viele werden sich schon gefragt haben, was das für schöne rote Fahrräder sind, die man in den Straßen vorfindet. Sind stehen mal in der einen und am nächsten Tag in einer anderen Straße. Aufgrund der vielen Kontaktein- schränkungen durch Corona haben wir uns entschlossen diese roten Fahrräder aufzustellen. Sie sind gefüllt mit Informationen zu den lokalen Stadtratkandidaten und vie- len anderen Kleinigkeiten von uns an Euch. Also schaut Euch mal um, vielleicht entdeckt Ihr in Eurer Nähe eines dieser schicken roten Fahrräder.
23.08.2020

Aktion rote Fahrräder sind ein voller Erfolg!

Unsere roten Fahrräder sind ein voller Erfolg. Nicht nur das unser Infomaterial und die kleinen Geschenke gut angenommen werden, nein - unsere Fahrräder wurden auch schon für den persönlichen öffentlichen Nahverkehr ein- gesetzt! Eines unserer Fahrräder war auf einmal verschwunden und wurde später sorg- fältig abgestellt an einer anderen Stelle wiederaufgefunden. Im kurzen Video sehen wir eines unserer roten Fahrräder im Einsatz für unseren Kommunal-Wahlkampf.
23.08.2020

Abendliches Grillen am Bootshaus Beverungen

Am Samstagabend haben wir uns eine kurze Auszeit vom aktuellen Wahlkampf gegönnt. Es war ein sehr schöner Abend auf einer der Wiesen direkt neben dem Bootshaus Bever- ungen. Eine gute Gelegenheit den bisherigen Wahlkampf Revue passie- ren zu lassen und Kraft für die kom- menden Wochen zu tanken.
26.08.2020

Menschenkette gegen das Logistikzentrum am 28.08.2020 15:00 - 17:00

Am kommenden Freitag, den 28.8, wird die SPD Beverungen die Abmessungen des geplanten Logistikzentrums in Form einer Menschenkette darstellen. Ziel ist es die enormen Dimensionen von 320m Länge, 125m Breite und 16m Höhe zu verdeutlichen. Jeder kann teilnehmen, sofern er oder sie eine Warnweste und eine Maske hat. Die SPD wird die Teilnehmer*innen mit Flatterband und Luftballons ausstatten. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass die Veranstaltung unter Einhaltung der Coronaregeln stattfinden wird. Wer an der Aktion teilnehmen möchte, kommt am Freitag um 15 Uhr zur Langen Straße / Ecke Weserstraße. Jeder ist herzlich willkommen. Teilt bitte unseren Link auf Facebook . Danke!
28.08
02.09.2020

Menschenkette zeigte beeindruckend Größe des Logistikzentrums

Die Aktion der Menschenkette, welche die Größe des geplanten Logistikzentrums in Würgassen zeigt, war ein voller Erfolg. Es war schon bedrückend anhand der vielen Menschen mit Ihren Luftballons und dem Absperrband die Größe der Halle zu sehen, welche in Würgassen errichtet werden soll. Schaut Euch unseren Film der Menschenkette an. Übrigens der Film zeigt gerade mal die Längsseite (320m!) der Halle!
02.09.2020

Infostand zur Umgehungsstraße 04.09.2020 15:00 - 17:00

Diesmal sind wir am Freitag in der Bahnhofstraße / Lange Straße. Wieder eine gute Gelegenheit ein persönliches Gespräch mit unseren Ratskandidatinnen und Ratskandidaten zu führen. Diesmal liegt unser Schwerpunkt beim Thema „Umgehungsstraße“. Wir freuen uns auf Euch!
04.09
04.09.2020

Neuer Newsletter vom Kulturbüro Kreis Höxter erschienen

Vom Kreis Höxter ist gerade der September Kulturbüro Newsletter erschienen… „Ungewissheit ist gerade die Bedingung, die den Menschen zur Entfaltung seiner Kräfte zwingt.“ (Erich Fromm) So kann man die momentane Situation wohl recht gut beschrei- ben. Ungewissheit ist schwer zu ertragen, aber sie lässt sicherlich Kräfte entfalten, die ansonsten noch fest schlummern würden. Lassen Sie sich darauf ein und begegnen Sie der Ungewissheit mit Mut und Kreativität. Weiterleisen Ältere Ausgaben vom diesem Newsletter findet Ihr in unserem Downloadbereich .
Jahrgänge 2020 2019 2018 2017 2016 2015
Wir im OV Wir vor Ort Startseite Wir im Rat Downloads Kontakt Archiv
13.10.2020

Vor 20 Jahren: Fertigstellung Ortsumgehung Blankenau

Im September vor 20 Jahren erscheint ein Beverbote. In diesem geht es unter Anderem um einen Besuch im zu- künftigen Gründerzentrum (Eröffnung 2001 - heute Verwaltung der BeSte), um den Beverrunger Kreisel am Fuße des Selsbergs, der festlichen Übergabe der Ortsumgebung Blankenau, um eine wunder-same Wandlung eines Spielplatzes in Dalhausen und um einen Wendehammer, der endlich in Dalhausen genutzt werden kann. Unser Stadtschreiber wundert sich um den überraschenden Neubau von zwei Fahnenstangen. Viele interessante - zugegebenermaßen historischer - Berichte, bei denen man kaum glaubt, dass das wieder 20 Jahre her ist, auch wenn einige immer noch sehr aktuell klingen. Viel Spaß beim Lesen
Der Stadtrat besucht das zukünftige Gründerzentrum
13.10.2020

Neuer Newsletter vom Kulturbüro Kreis Höxter erschienen

Vom Kreis Höxter ist gerade der Oktober Kulturbüro Newsletter erschienen… „Der unvergessliche Heinz Erhardt hat in Worte gefasst, was die bunten Blätter an den Bäumen und die Kastanien am Wegesrand uns vor Augen führen: das Jahr 2020 neigt sich langsam dem Ende entgegen. Genießen wir die letzten Sonnenstrahlen und tanken Kraft für die dunkle Jahreszeit.“ Weiterleisen Ältere Ausgaben vom diesem Newsletter findet Ihr in unserem Downloadbereich .
17.10.2020

Neuer Newsletter zur Bildungsregion Kreis Höxter erschienen

Der neue Newsletter „Neues zum Thema Bildung“ vom Kreis Höxter ist gerade erschienen. Diesmal geht es unter Anderem um Förderung von Übungsleitern, neue Sportan-gebote, Berufseinstieg Polizei, Schule ohne Rassismus und vieles mehr. Viel Spaß beim Lesen von diesem Newsletter. Ältere Ausgaben vom diesem Newsletter findet Ihr in unserem Downloadbereich .
11.11.2020

Neuer Newsletter vom Kulturbüro Kreis Höxter erschienen

Vom Kreis Höxter ist gerade der November Kulturbüro Newsletter erschienen… Die Tage werden kürzer, aber nicht unbedingt ungemütlicher. Sie laden uns eher ein etwas herunter zu fahren, die Abende mit einem guten Buch am Kamin oder bei einer Spielrunde im kleinen Kreis zu genießen. Nutzen Sie diese Zeit. Auch wenn uns die Pandemie weiterhin beherrscht, lassen Sie sich nicht unterkriegen und erfreuen Sie sich am Herbst, der uns mit seinen wunderbar warmen Farben anlächelt. Weiterleisen Ältere Ausgaben vom diesem Newsletter findet Ihr in unserem Downloadbereich .
09.11.2020

Neues von der Ratsfraktion zur ersten Ratssitzung

Aufgrund eines gemeinsamen Antrages der CDU und SPD wurde Roger van Heynsbergen als zweiter Stellvertretender Bürgermeister, bei der konstituierenden Ratssitzung, wie- dergewählt. Roger kann somit seine gute und kontinuierliche Arbeit, in den nächsten fünf Jahren fortsetzen. Bei den Zugriffen auf Ausschussvorsitze, hat die SPD ganz bewusst auf einen Vorsitzenden verzichtet. Das Wahlergebnis zeigt deutlich, dass wir unseren Platz - zumindest für die nächsten fünf Jahre - in der Opposition haben werden. Wir nehmen das so an und werden, in allen Ausschüssen, mit unseren Ratsmitgliedern konstruktiv und kritisch zum Wohle unserer Heimatstadt mitarbeiten. Sie SPD-Fraktion stellte noch einmal heraus, wie wichtig es ist, für Ratssitzungen stimmige und belastbare Arbeitsunterlagen, seitens der Verwaltung zu erhalten. Der Bürgermeister hat in seiner Antrittsrede darauf hingewiesen, in welchem großen Bereich Ratsmitglieder handeln und entscheiden müssen. Darauf erwiderte Rolf-Dieter Crois als Fraktionsvorsitzender der SPD:"Das geht nur, wenn alle Zahnräder ineinander greifen!"
03.12.2020 Jetzt neu im Downloadbereich: Auswertung der Kommunalwahl 2020! Der Downloadbereich enthält jetzt eine Auswertung zur letzten Kommunalwahl. Hier könnt Ihr die Ergebnisse der einzelnen Wahlbezirke sowie Orte und Kernstadt einsehen. Zusätzlich ist eine Auswertung enthalten, welche die Entwicklung der Parteien von 1970 bis 2020 darstellt. Beim Download handelt es sich um eine gezippte Exceldatei. Hier geht’s zum Downloadbereich
03.12.2020

Vor 20 Jahren: Beverungen ist im 90 Mio.DM EU-Programm

Im Dezember erschien die dritte Ausgabe vom Beverboten im Jahr 2000. Im Leitartikel geht es darum, dass für die Eifel und Ostwestfalen insgesamt 90 Mio. DM aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) reserviert worden sind. Ein weiteres Thema ist die alternative Auffassung der CDU hinsichtlich solider Haushaltspolitik. Auch im Jahr 2000 ging um das Kraftwerksgelände Würgassen. Damals stellte sich die Frage, wie das Gelände weiterhin genutzt werden soll. Diese Frage wurde ja dieses Jahr beantwortet … Viele Artikel wirken wieder sehr aktuell. Viel Spaß beim Lesen
04.12.2020

SPD begrüßt ablehnende Haltung der Bezirksregierung zum Zwischenlager

Der SPD-Ortsverein und die SPD-Stadtratsfraktion begrüßen die ablehnende Entscheidung der Bezirksregierung und bezeichnen diese als eine Entscheidung im Sinne der Region. „Es muss Schluss sein mit einer Politik des Durchwurschtelns“, sind sich die SPD PolitikerInnen in Beverungen einig. Anstatt die Mängel des Auswahlverfahrens zu beseitigen, überspielt man diese mit einer Arroganz, die den Anschein macht, als hätte die Entscheidung der Bezirksregierung die BGZ und insbesondere Staatssekretär Flasbarth schwer getroffen. Den Zeitverlust von zwei Jahren sollte die BGZ lieber nutzen, um aus der konzeptlosen Zwischenlagerung des Atommülls in Deutschland ein transparentes, tragfähiges und modernes Entsorgungskonzept zu erarbeiten. Die jahrzehntealten Konzepte sind längst überholt. Ob mit digitaler Logistik überhaupt noch ein Logistikzentrum gebraucht wird, ist mehr als zweifelhaft. Aber auch die Durchsetzung neuer Konzepte gelingt jedoch nur mit umfassender Bürgerbeteiligung im Sinne politischer Glaubwürdigkeit. Dieser wirksame Schritt zu einer erfolgreichen Standortauswahl wurde in Würgassen von den Verantwortlichen verschlafen. Um dies zu überspielen und die berechtigten Proteste der Bevölkerung zu diskreditieren, besitzt Herr Flasbarth nun die Frechheit, seine eigenen Unzulänglichkeiten den Beverunger BürgerInnen vorzuwerfen. Die SPD Beverungen spricht sich gegen ein Konzept mit Zwischenlagerung aus. So birgt die Situation der bereits bestehenden deutschen Zwischenlager erhebliche Risiken für Mensch und Natur da benötigen wir wahrlich kein weiteres. Atomsicherheitsexpertin Oda Becker sieht vor allem die Sicherung und Sicherheit der Atommüllzwischenlager problematisch. Neben fehlenden Reparatur- und Inspektionsmöglichkeiten fehlen auch Erfahrungswerte mit Alterungseffekten. Je länger Atommüll zwischengelagert wird, desto älter werden Behälterkomponenten. Das wirkt sich negativ auf die Sicherheit aus. So fehlen bisher Nachweise für das Verhalten der Materialien, die die Dichtheit für die erforderlichen langen Zeiträume gewährleisten sollen. Die Sicherheit wird einzig durch rechnerische Nachweise geführt. Das ist absolut unzureichend. Nach wie vor bleibt die BGZ Antworten auf diese Fragen für Würgassen schuldig. Als SPD sehen wir die unmittelbar konkreten Auswirkungen auf den Lebensraum, der ein wichtiges Naherholungsgebiet für jährlich tausende Touristen ist. 25 Jahre lang haben wir unsere Pflicht und Schuldigkeit auf dem Energiesektor mit allen Vor- und Nachteilen erfüllt, immer in dem Wissen am Ende eine „Grüne Wiese“ zu haben. Diese fordern wir auch weiterhin ein. Eines ist sicher: ein zentrales Bereitstellungslager mit täglichen Transporten gefährdet nicht nur die Menschen unserer Region und hätte negative Auswirkungen auf unsere Nachbar- kommunen, sondern minimiert auch die Attraktivität unserer Region erheblich und würde daher mit einschneidenden Folgen für den gesamten touristischen Sektor einhergehen. Die SPD Beverungen kämpft deshalb weiter gegen das geplante Logistikzentrum und begrüßt und unterstützt die Arbeit der Bürgerinitiative. Mehr zum Thema:

Menschenkette gegen das Logistikzentrum am 28.08.2020 15:00 - 17:00

SPD fordert gemeinsames Handeln in der Atommülllagerfrage

SPD Fraktion und SPD Ortsverein sind entrüstet!

04.12.2020

Neuer Newsletter vom Kulturbüro Kreis Höxter erschienen

Vom Kreis Höxter ist gerade der Dezember Kulturbüro Newsletter erschienen… Wie schnell doch die Zeit vergeht und Tage und Wochen nur so an uns vorüber zu fliegen scheinen. Vielleicht lag es in diesem Jahr besonders daran, dass wir im beruflichen sowie im privaten Bereich vor neue, nicht greifbare Herausforderungen gestellt wurden und immer noch werden. Wir sollten dabei aber nicht vergessen, wie gut wir diese Situation bisher mit kreativen Lösungen gemeistert haben. Das zeigt, was in uns steckt. Weiterleisen Ältere Ausgaben vom diesem Newsletter findet Ihr in unserem Downloadbereich .
08.12.2020

Klimanotstand: Die Fichte – das unbekannte Wesen

Letztes Jahr noch versagten alle Fraktionen im Rat der Stadt Beverungen dem SPD- Antrag zum Klimanotstand und den Vor- schlägen zu aktiven Klimaschutzmaßnahmen ihre Zustimmung. Jetzt zeigen sich für alle sichtbar die katastrophalen Folgen des Klimawandels direkt vor unserer Tür im Beverunger Stadtwald. Im Hauptausschuss des Rates legte der Forst diese Woche eine Bestandsaufnahme und den Wirtschaftsplan für das nächste Jahr vor. In NRW sind 44% aller Bäume schwer geschädigt. Eine Fichte werden Eltern ihren Kindern nicht mehr zeigen können. Diese einst so bedeutende Baumart ist aus dem Beverunger Wäldern vollkommen verschwunden. Stürme, Trockenheit und der Borkenkäfer haben die Fichte ausgerottet. Nicht nur für die Natur und die Erholungssuchenden, auch wirtschaftlich eine Katastrophe für das leere Stadtsäckel. Mehr als ein Viertel der Waldfläche liegt brach und ist nun Freifläche. Mit viel Geld muss aufgeforstet werden, allein für 2021 geht der Wirtschaftsplan von einem Minus von mehr als 140.000 aus. In den anschließenden Jahren ist mit Einbußen in ähnlicher Höhe zu rechnen. Nun hofft die Stadt, das sich Bürgerinnen und Bürger bereitfinden, gegen Spendenquittung für die Aufforstung zu spenden. Das können wir unterstützen, bedauern aber, das es keine Unterstützung der Stadt für Klimaprojekte in Beverungen gibt, Wie gesagt, der SPD-Antrag dazu wurde abgelehnt…
08.12.2020

Der Nikolaus in Blankenau und Jakobsberg

Am Sonntag war trotz Corona der Nikolaus in Blankenau und Jakobsberg unterwegs. In Blankenau hat der Nikolaus mit seinen Helfern kurz seinen Bollerwagen mit Ge- schenken vollgepackt. Danach ging es dann ab durch den Ort und alle Kinder erhielten ein kleines Geschenk. Die Kleinen waren total begeistert. In Jakobsberg brauchte der Nikolaus nicht mehr selber laufen. Anstelle dessen erhielt er einen silbernen Schlitten mit weihnachtlicher Beleuchtung und einen eigenen Chauffeur. Die SPD-Beverungen freut sich über das tolle Engagement und Einsatz der vielen Betei- ligten und wünscht allen eine schöne Adventszeit.
28.08
12.12.2020

Neues von der Ratsfraktion zur 2‘ten Ratssitzung

Bürgermeister und Kämmerer stellten die Eckpunkte des Haushalts 2021 vor. Dabei wurde mehr als deutlich, dass sich die Stadt Beverungen in einer finanziell durchaus schwierigen Lage befindet. Einfache Lösung: Die Verwaltung hat daher vorgeschlagen unter Anderem die Grundsteuer B, die Gewerbesteuer und die Hundesteuer zu erhöhen. Nicht erwähnt wurde bei diesen Vorschlägen die Anhebung der Grundsteuer A. Grundsteuer A umfasst die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe. Grundsteuer B umfasst in erster Linie Eigenheimbesitzer (ältere oder neue Einfamilienhäuser) sowie „größere“ Mehrparteienhäuser. Gewerbesteuer muss von den Gewerbetreibenden, Handwerk, Handel, Industriebetrieben usw. entrichtet werden. Die SPD Fraktion hätte sich ja grundsätzlich diesen, wenn auch unpopulären Maßnahmen angeschlossen, fand aber, wenn Steuerhöhungen seien müssen, dann solidarisch für alle, also auch die Grundsteuer A ( land- und forstwirtschaft- liche Betriebe ) Das wäre dann Steuergerechtigkeit für "jedermann". Dazu haben wir einen entsprechenden Antrag gestellt. Der Antrag wurde natürlich von der CDU abgelehnt, die mit ganz anderen Steuersätzen argumentierte und meinte: Beverungen liegt landesweit über den Durchschnittshebe- sätzen. Unbekannt ist jedoch, wie die CDU zu dieser Erkennt- nis gelangt ist. Vielleicht sollte sie ein wenig im Internet unter Landesbetrieb-IT-NRW recherchieren und mit den korrekten Zahlen argumentieren. Und die Grünen? Die lehnten den Antrag ebenfalls ab! Sie forderten mehr "kreativere" Vorschläge. Allerdings erschöpfte sich Ihre eigene Kreativität darin der SPD vorzuwerfen nicht Kreativ zu sein! Liebe Grüne - es bringt nichts immer nur zu meckern ohne konstruktive Gegenvorschläge zu unterbreiten. Vielleicht wolltet Ihr Euch auch einfach mal wieder zu Wort melden… Bei der anschließenden Abstimmung, stimmte die SPD Fraktion geschlossen gegen die Erhöhung der Steuersätze Grundsteuer B, Gewerbesteuer und Hundesteuer. "Solidarität“ geht anders und betrifft alle gleichermaßen. Keiner sollte besser gestellt sein als andere!
20.12.2020

Solidarität geht anders!

Die Corona-Pandemie hat tiefgreifende Auswirkungen auf uns alle. Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass es in Deutschland in diesem Jahr zu einem Rückgang der Wirtschaftsleistung um mindestens sechs Prozent kommt. Auch der Welthandel dürfte in diesem Jahr um 15 Prozent zurückgehen. Wir erleben massive Einschränkungen in der Veranstaltungsbranche, der Gastronomie und dem Reiseverkehr, aber auch die Warenproduktion ist unmittelbar betroffen. Die Arbeitslosigkeit lag im November 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 23,8 Prozent höher. Die Corona-Krise trifft besonders die einkommensschwachen Bevöl- kerungsgruppen, u.a. Geringverdienende, Teilzeit- kräfte, Alleinerziehende. Geringfügig Beschäftigte erfahren schmerzhaft und plötzlich, dass sie keinen Anspruch auf Kurzarbeitergeld haben und bei Job- verlust auch kein Arbeitslosengeld erhalten. Die Cafe- besitzerin muss ohne Einnahmen das Geschäft auf- geben, weil die Novemberhilfen zu spät kommen. Kurzarbeit heißt für die Betroffenen reduziertes Einkommen. Geschäftsinhaber bleiben auf der bestell- ten Ware sitzen, weil der Weihnachteinkauf gestoppt wird. In dieser Situation ist die Erhöhung der Grundsteuer B und der Gewerbesteuer der Stadt Be- verungen für alle nur schwer zu verkraften. Aber es gibt Ausnahmen. Die Boden- preise kennen seit Jahren nur eine Richtung: aufwärts. Der Bodenpreis hat sich in NRW innerhalb von zehn Jahren glatt verdoppelt. Kaufpreise für Agrarland in der BRD stiegen seit 2007 um 161%! Immer häufiger weigern sich Landwirte, der Stadt Beverungen dringend benötigte Fläch- en zu verkaufen- Land bringt deutlich mehr Rendite als Bargeld! Von wegen: Eigentum verpflichtet. „Und sehen wir uns die EU-Subventionen an, finden wir auch in Beverungen Bauern, die mehr Subventionen bekommen als ich im Jahr als Arbeitnehmer verdiene!“ entrüstet sich Fraktionskollege Michael Gauding. Aus diesen Gründen stellte die SPD im Rat den Antrag, auch die Grundsteuer für landwirtschaftliche Flächen mode- rat zu erhöhen. „Wenn der Haushalt der Stadt ohne Steuererhöhungen nicht auskommt, dann müssen alle solidarisch ihren Teil dazu beitragen,“ begründete der Fraktionsvorsitzende Rolf- Dieter Crois den Antrag. Die SPD ist völlig unverständlich, dass selbst der Bürgermeister diesen Antrag ablehnt. In der Vergangenheit hatte er doch regelmäßig betont, wie wichtig es ist, Probleme gerade im ländlichen Raum gemeinsam anzugehen. Wie sagt es der Volksmund: Beim Geld hört die Freundschaft auf! Deshalb hat die SPD sämtliche Steuererhöhungen in Beverungen abgelehnt. Für uns ist Solidarität mehr als ein Schlagwort , es ist ein wesentlicher Bestandteil unserer politischen Gene. Da beißt auch Corona keinen Faden von ab.
20.12.2020

Tim‘s Interview im Cicero zu seiner Kandidatur zur Bundestagswahl

Unser Tim wurde von der Zeitschrift Cicero hinsichtlich seiner Kandidatur zur kommenden Bundestagswahl interview. Hier erklärt er, warum er in der SPD ist, was er unter sozialem Klimaschutz vorstellt, was für eine China-Politik die SPD führen sollte und seine Aktivitäten für „Friday for Future“. Das ganze Interview könnt Ihr hier lesen.
20.12.2020

Post von der SPD: Ankündigung Mitgliederversammlung Anfang 2021

Wir werden schnellstmöglichst Anfang 2021, wenn es die pandemische Situation zulässt, eine Mitgliederversammlung durchführen, bei der einige organisatorische Entscheidungen getroffen werden müssen. Es stehen für uns die Neuwahlen des Ortsvereinsvorstandes sowie die Wahlen für die Delegierten für Kreis- und Bundestagswahlen an. Wird sicherlich wieder sehr spannend und informativ. Wir freuen uns auf Eure zahlreiches Erscheinen.
2021
20.12.2020

Neuer Newsletter zur Bildungsregion Kreis Höxter erschienen

Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Der neue Newsletter von der Bildungsregion Kreis Höxter ist erschienen und wieder voll mit Informationen zu den Themen Schule, Aus- und Weiterbildung. Viel Spaß beim Lesen von diesem Newsletter. Ältere Ausgaben vom diesem Newsletter findet Ihr in unserem Downloadbereich .
21.12.2020

Wir wünschen frohe Weihnachten und einen besinnlichen Jahreswechsel

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freunde, ein für alle Menschen einschneidendes Jahr 2020 liegt fast hinter uns und wir richten unseren Blick schon auf das neue Jahr. Was wird die Zukunft bringen? Werden wir die Pandemie mit allen ihren Auswirkungen in den Griff bekommen? Wie wird sich die Welt verändern? Trotzdem rufe ich alle dazu auf:" Lasst uns das Licht am Ende des Tunnels suchen, gehen wir ihm entgegen und stellen wir uns optimistisch den Herausforderungen die auf uns zukommen"! Auch politisch wird uns einiges abverlangt werden, denn die Bundestagswahl wirft ihre "Schatten" voraus und alle demokratischen Kräfte sollten sich gegen die "braunen Schatten" und "blauen Augenwischer" stellen! Demokratie und Freiheit ist unser höchstes Gut! Persönliches möchte ich mich bei Euch, liebe Genossinnen und Genossen, liebe Parteifreunde noch einmal ganz herzlich für die Zusammenarbeit, im hinter uns liegenden Jahr bedanken; gegenseitiger Respekt und aufrichtiger Wettstreit ist das, was unsere SPD stärkt und wieder voran bringen wird. Euch allen, euren Familien und euren Lieben, wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest einen besinnlichen, dieses Mal einen "ruhigen" Jahreswechsel und bleibt vor allem gesund!
Rathaus Beverungen